TransMIT-Zentrum für translationale Augenheilkunde

c/o Justus-Liebig-Universität Gießen
Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde
Friedrichstraße 18
35390 Gießen
+49 (6 41) 985 4 38 03
+49 (6 41) 985 4 38 88
Das TransMIT-Zentrum bietet Dienstleistungen auf dem Gebiet der molekulargenetischen und klinischen Diagnostik erblicher Augenerkrankungen sowie auf dem Gebiet der Entwicklung experimenteller Therapiemethoden an. Neue Analysemethoden in der bildgebenden Diagnostik sowie neue Therapieansätze für Volkskrankheiten wie die altersabhängige Makuladegeneration gehören ebenfalls zu den Schwerpunkten.
Leistungsspektrum
  • Entwicklung und Etablierung hochsensitiver Verfahren in der elektrophysiologischen und psychophysischen Diagnostik
  • Entwicklung neuer diagnostischer Methoden für die pädiatrische Ophthalmologie
  • Testung und Etablierung neuer bildgebender Verfahren
  • Entwicklung von Softwarelösungen für die Auswertung der Datensätze aus aktuellen Verfahren der bildgebenden Diagnostik wie z.B. der optischen Kohärenztomographie
  • Identifizierung und Validierung medizinischer Biomarker und diagnostischer Verfahren für die Quantifizierung angiogener Faktoren im Blut und anderen Körperflüssigkeiten von Frühgeborenen und Kleinkindern
  • Entwicklung neuer Therapieverfahren basierend auf der Gen- und/oder Zelltherapie
  • Entwicklung neuer Modelle für das Studium der Pathologie und die Entwicklung neuer Therapieverfahren bei degenerativen und neovaskulären Netzhauterkrankungen
Zielgruppen
  • Pharmafirmen
  • Hersteller von Medizinprodukten
  • universitäre und nicht-universitäre Forschungseinrichtungen
Leitung

Prof. Dr. med. Birgit Lorenz

c/o Justus-Liebig-Universität Gießen
Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde
Friedrichstraße 18
35390 Gießen
+49 (6 41) 985 4 38 00
+49 (6 41) 985 4 38 09
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!