TransMIT-Projektbereich für Synthese und Charakterisierung von Nanopartikeln und porösen Materialien

c/o Justus-Liebig-Universität Gießen
Physikalisch-Chemisches Institut
Heinrich-Buff-Ring 58
35392 Gießen
+49 (6 41) 99 - 3 45 90
+49 (6 41) 99 - 3 45 09
Der Projektbereich bietet Auftragssynthesen von Nanopartikeln in Form von ultrafeinen Pulvern und Dispersionen sowie Anfertigung von nanostrukturierten Festkörpern sowie Auftragsmessungen zur Charakterisierung poröser Pulver und Festkörper, insbesondere hierarchischer Porenstrukturen, mittels Quecksilber-Intrusions-Porosimetrie und Stickstoff-Physisorptionsmessungen an.
Leistungsspektrum
  • Auftragssynthese von nanoskaligen Partikeln (z. B. anorganische Farb- und Korrosionsschutzpigmente, transparente, elektrisch leitfähige Oxide, feuerfeste Oxidkeramiken)
  • Herstellung von Nanopartikeldispersionen für die dekorative und funktionelle Oberflächenveredelung
  • Anfertigung von porösen Gläsern mit hierarchisch strukturierten Porensystemen
  • Entwicklung und Fertigung von maßgeschneiderten Dünnschichten
  • Wissenschaftliche Beratung im Bereich der Sol-Gel-Chemie
  • Quecksilber-Intrusions-Porosimetrie
  • Stickstoff-Physisorptionsmessungen
Zielgruppen
  • Unternehmen
  • Universitäten
  • Forschungs-Institute und -Arbeitsgruppen
Leitung

Prof. Dr. Bernd Smarsly

c/o Justus-Liebig-Universität Gießen
Physikalisch-Chemisches Institut
Heinrich-Buff-Ring 58
35392 Gießen
+49 (6 41) 99 - 3 45 90
+49 (6 41) 99 - 3 45 09
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!