TransMIT-Projektbereich für die Testung von Pharmaka auf die Funktion männlicher Reproduktionsorgane

c/o Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut für Anatomie und Zellbiologie
Aulweg 123
35392 Gießen
+49 (6 41) 99 47160
+49 (6 41) 99 47169
Der TransMIT-Projektbereich bietet Untersuchungen zur Wirkung von Pharmaka auf die Funktion männlicher Reproduktionsorgane, speziell der Hoden und Nebenhoden, an. Dabei werden u.a. die Kontraktilität von Samenkanälchen und Nebenhodengang sowie der Spermatozoentransport mittels Time-Lapse-Imaging-Methoden analysiert.
Leistungsspektrum
  • Testung von Pharmaka auf Kontraktilität und Spermatozoentransport in Hoden und Nebenhoden
  • Ausschluss von Kontraktionsstörungen als Ursache von Infertilität unklarer Genese
  • Wissenschaftliche Beratung bei männlicher Infertilität und bestehendem Verdacht auf
  • Arzneimittelnebenwirkungen
Zielgruppen
  • Pharmazeutische und Medizindiagnostische Industrie
  • Forschungseinrichtungen
  • Andrologische Praxen
Leitung

Prof. Dr. Ralf Middendorff

c/o Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut für Anatomie und Zellbiologie, AG Signaltransduktion
Aulweg 123
35392 Gießen
+49 (6 41) 99 47160
+49 (6 41) 99 47164 (Sekretariat)
+49 (6 41) 99 47169
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!