Teilnahmebedingungen

 

der TransMIT Gesellschaft für Technologietransfer mbH
Geschäftsbereich TransMIT-Akademie
Kerkrader Straße 3, 35394 Gießen

   

1.

Vertragsschluss

1.1

Anmeldungen über das Online-Anmeldeformular sind verbindlich. Mit Zugang der Anmeldebestätigung kommt der Vertrag über Ihre Teilnahme zustande. Geht Ihnen die Anmeldebestätigung nicht oder verzögert zu, so gilt der Vertrag als geschlossen, wenn wir nicht innerhalb einer Frist von 14 Tagen die Ablehnung erklären.

1.2

Sofern die Teilnehmerzahl für eine Veranstaltung begrenzt ist, werden Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Im Falle der Überbuchung werden Sie unverzüglich informiert; ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

1.3

Wird die Veranstaltung ONLINE durchgeführt, erhalten Sie die Zugangsdaten kurz vor Beginn via E-Mail von uns. Bitte schaffen Sie die technischen Voraussetzungen (Internetverbindung, angemessene und funktionsfähige Audio-/ Video-Vorrichtung, Verwendung eine aktuellen Internetbrowsers) für eine ungestörte Teilnahme. Nutzungsberechtigt sind ausschließlich Sie als angemeldete teilnehmende Person. Die Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte gilt als Missbrauch. Erlangen Sie Kenntnis vom Missbrauch Ihrer Zugangsdaten, so sind wir hiervon unverzüglich zu unterrichten. Wir sind zur sofortigen Sperrung der Zugangsdaten berechtigt, wenn ein Missbrauch vorliegt.

   

2.

Teilnahmegebühr und Zahlungsmodalitäten

2.1

Die Höhe der Teilnahmegebühr richtet sich nach der Art der Veranstaltung. Einige unserer Veranstaltungen sind kostenfrei. Soweit eine Veranstaltung kostenpflichtig ist, wird die Teilnahmegebühr auf der Veranstaltungswebsite aufgeführt. Hierbei handelt es sich um Netto-Angaben. Zuzüglich zum Nettopreis fällt die gesetzliche Mehrwertsteuer an.

2.2

Bezüglich der anfallenden Teilnahmegebühr erhält die teilnehmende Person eine Rechnung. Diese wird mit Zugang der Rechnung zur Zahlung fällig. Zahlungen sind ohne Abzug auf das in der in der Rechnung genannte Konto zu leisten.

2.3

Teilnehmende Personen, die zu den Seminaren nicht oder nur zeitweise erscheinen, sind grundsätzlich zur Zahlung des vollen Entgeltes verpflichtet, es sei denn es liegt eine Stornierung gemäß 2.4 vor. Die Nennung einer Ersatzperson bis zum Veranstaltungstag ist möglich.

2.4

Eine Stornierung durch die teilnehmende Person ist bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn gegen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50 € (zzgl. ges. MwSt.) in Textform (Fax oder E-Mail reicht) möglich. Wird bis zum 5. Tag vor dem Veranstaltungstermin die Teilnahme storniert, reduziert sich die Teilnahmegebühr auf 50 %, bei noch späterer Absage wird die volle Teilnahmegebühr erhoben.

Bitte beachten Sie: Bei Veranstaltungen, die wir mit Kooperationspartnern durchführen, können abweichende Stornierungsregelungen gelten, die dann auf der Veranstaltungssite dargestellt werden.

2.5

Ist die teilnehmende Person im Verzug, so sind wir berechtigt, Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu berechnen. Soweit es sich bei dem Teilnehmer nicht um einen Verbraucher handelt, sind wir berechtigt, Zinsen in Höhe von 8 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu berechnen. Die Zinsen sind sofort fällig. Die Geltendmachung eines weiteren Schadens behalten wir uns vor.

   

3.

Verlegung oder Absage der Veranstaltung, Wechsel des Dozenten

3.1

Bei zu geringer Teilnehmerzahl, Krankheit des Dozenten, höherer Gewalt oder sonstigen unvorhergesehenen Ereignissen haben wir das Recht, die Veranstaltung zu verlegen oder abzusagen. Wird die Veranstaltung abgesagt, sind wir dann verpflichtet, bereits bezahlte Teilnehmergebühren zu erstatten. Weitergehende Ansprüche hat die teilnehmende Person nicht.

3.2

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten, soweit der Gesamtcharakter der Veranstaltung dadurch gewahrt wird. Ein Wechsel von Dozenten / Referenten unwesentliche Änderungen im Veranstaltungsablauf oder eine zumutbare Verlegung des Veranstaltungsortes berechtigt nicht zur Minderung oder zum Rücktritt vom Vertrag durch die teilnehmende Person.

   

4.

Urheberrecht

 

Die zur Verfügung gestellten Inhalte (Vortragsinhalte, Vortragsfolien, Whiteboard-Aufzeichnungen) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht – auch nicht auszugsweise – ohne Einwilligung der TransMIT GmbH verbreitet oder vervielfältigt werden. Werden Unterlagen oder sonstige Inhalte zur Verfügung gestellt, sind diese ausschließlich für den eigenen internen Gebrauch der teilnehmenden Person vorgesehen. Jede Weitergabe ist unzulässig.

   

5.

Foto-/ Bild-Hinweis

5.1

Auf Präsenz-Veranstaltungen können Fotos und Videos angefertigt werden, um die Veranstaltung bildlich zu dokumentieren. Es ist nicht auszuschließen, dass Sie auf den Aufnahmen direkt oder indirekt identifiziert werden können, sodass es sich dabei um personenbezogene Daten im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) handelt.

5.2

Bei Hybrid-Veranstaltungen, die eine Kombination aus Präsenzteilnahme und Aufnahme der Bühne/ Referenten sowie ggf. eine Übertragung der Präsentationen online darstellen, erfolgt regelmäßig keine Videoübertragung der Teilnehmer*innen.

5.3

Bei einer vollständig digitalen Online Veranstaltung werden Audio- und Videoaufnahmen gespeichert und verarbeitet sowie ggf. Kommentare, die über die Kommentarfunktion der Online-Plattform übermittelt werden. Zudem werden Verbindungsdaten gespeichert. Dies ist für die Teilnahme an der Online-Veranstaltung technisch erforderlich. Wir nutzen für Online-Veranstaltungen in der Regel eine Open Source Plattform, die bei uns selbst gehostet wird. Entsprechend verweisen wir auf die dort dargestellten Regelungen. Sollte ein Onlineplattform eines Kooperationspartners eingesetzt werden, so wird dieser entsprechende Hinweise geben.

Sollte bei einer solchen Veranstaltung eine Veröffentlichung der Aufzeichnung ganz oder in Teilen vorgesehen sein, so finden sich hierzu entsprechend Regelungen in der Beschreibung der Veranstaltung. Jedenfalls könnte es sein, dass wir eine Aufzeichnung vorhalten, um den Förderbedingungen bestimmter Stellen zu genügen.

5.4

Datenschutzinformation für die Foto-/ Videoaufnahmen gem. Art 13 DSGVO

Die Bildaufnahmen werden zu den folgenden Zwecken verwendet: Bereitstellung der Aufnahmen für die Teilnehmer; Hinweise auf weitere und auf ähnliche Veranstaltungen; Unsere eigenen Printmedien und vergleichbaren Publikationen; Öffentliche Berichterstattung über die Veranstaltung; Öffentlichkeitsarbeit; Verwendung auf unserer Website; Veröffentlichung in sozialen Medien; Verwendung durch Presse und Medien.

Gesetzliche Grundlage: Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Die Verarbeitung ist insbesondere erforderlich, um die Veranstaltung zu dokumentieren sowie um unsere Öffentlichkeitsarbeit und generell unsere Aktivitäten darzustellen und bekannt zu machen. Teilweise ist eine Dokumentation auch aufgrund bestimmter Förderbestimmungen notwendig.

Art der Aufnahmen: Fotografien und Videoaufnahmen.

Empfänger der Aufnahmen: Die Bildaufnahmen werden den Abteilungen bei uns zur Verfügung gestellt, die im Rahmen der Abwicklung der Tätigkeit die Daten notwendigerweise erhalten müssen (Buchhaltung, Marketing, Fördermittelabteilung), aber auch Kooperationspartner, Fördermittelgeber und Auftragsverarbeiter, die bei der Verarbeitung tätig sind.

Eine Übermittlung an Empfänger in einem Drittland (außerhalb der EU) ist nicht vorgesehen. Die Daten werden nicht an Empfänger weitergegeben, die mit diesen Daten eigene Zwecke verfolgen. Wir weisen darauf hin, dass die Betreiber sozialer Medien ihren Sitz teilweise außerhalb des Gebietes der EU und des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) haben, insbesondere in den USA, und dass diese Länder nicht über ein angemessenes Datenschutzniveau verfügen. Wir können zudem nicht ausschließen, dass auch dann, wenn Betreiber sozialer Medien einen Sitz in der EU haben, die personenbezogenen Daten auch an Konzerngesellschaften in den USA oder einem anderen Land außerhalb der EU oder des EWR übermittelt und/oder diese auch auf Servern in den USA oder einem anderen Land außerhalb der EU oder des EWR gespeichert werden. Bei Social Media Kanälen kann es zudem sein, dass der jeweilige Social Media Dienst Verwertungsrecht an den veröffentlichten Daten erhält.

Aufbewahrungsdauer der Bildaufnahmen: Die Bildaufnahmen werden solange aufbewahrt, wie das zu den vorgenannten Zwecken erforderlich ist. Die Bildaufnahmen können intern unbeschränkt aufbewahrt werden, z.B. zur Sicherung von urheberrechtlichen Rechtsansprüchen durch Nachweis von Originalaufnahmen und darüber hinaus aus Gründen zeitgeschichtlicher Dokumentation. Im Fall der Veröffentlichung, können die Aufnahmen solange publiziert werden, wie die jeweiligen Publikationsträger, Artikel oder Beiträge öffentlich zugänglich sind.

Ihre Rechte: Sie können Ihr Recht auf Auskunft oder Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung der Bildaufnahmen für die Zukunft geltend machen und können sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde beschweren. Sie können der Verarbeitung von Aufnahmen und Daten, die Sie betreffen, jederzeit widersprechen.

Verantwortliche: TransMIT GmbH, Kerkrader Str. 3, 35394 Gießen
Datenschutzbeauftragte*r: erreichbar unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei Veranstaltungen gemäß 5.2 oder 5.3 kann es sein, dass die vom Kooperationspartner, mit dem wir die Veranstaltung durchführen, eingesetzte Technik bzw. der von ihm eingesetzte Technikdienstleister eine Datenübertragung an Dritte vorsieht und/ oder durch eine Lösung erfolgt, die Daten an Dritte übermittelt. In dem Fall werden Sie gesondert informiert.

   

6.

Teilnahmebescheinigungen/ Zertifikate

 

Für die Teilnahme an bestimmten Veranstaltungen erhalten Sie auf Wunsch eine Teilnahmebestätigung. Bitte sprechen Sie uns darauf an, wenn Sie eine benötigen sollten.

   

7.

Schadenersatz und Haftungsbeschränkung

 

Wir haften auf Schadenersatz im Rahmen der gesetzlichen Regelungen nur nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen.

Wir haften für Schäden aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden, die in vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Weise von uns oder unseren Erfüllungsgehilfen verursacht werden, sowie für Schäden, die durch Nichteinhaltung einer von uns gegebenen Leistungsgarantie beruhen.

Wir haften unter Begrenzung auf Ersatz des vertragstypischen, vorhersehbaren Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch uns oder unseren oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als teilnehmende Person regelmäßig vertrauen dürfen.

Sonstige Schadensersatzansprüche der teilnehmenden Person sind ausgeschlossen. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

   

8.

Sonstiges

8.1

Diese Teilnahmebedingungen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit diesen Teilnahmebedingungen ist, soweit gesetzlich zulässig, Gießen.

8.2

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so wird dadurch die Wirksamkeit der Vereinbarung im Übrigen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung ist diejenige wirksame und durchführbare Regelung zu vereinbaren, die rechtlich, wissenschaftlich und/ oder wirtschaftlich dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt haben oder nach dem Sinn und Zweck des Vertrages und seiner späteren eventuellen Ergänzungen gewollt hätten, wenn sie diesen Punkt beim Abschluss der Verträge bedacht hätten.

8.3

Von diesen Teilnahmebedingungen abweichende Nebenabreden, Zusicherungen, Änderungen oder Ergänzungen bedürfen der Zustimmung der gesetzlichen Vertreter der Vertragsparteien. Zu Dokumentationszwecken vereinbaren die Vertragsparteien, dass Änderungen zumindest in Textform festgehalten werden.

 

Stand: Oktober 2020