TransMIT-Zentrum für adaptive Kryotechnik und Sensorik

c/o Justus-Liebig-Universität Gießen
Heinrich-Buff-Ring 16
35392 Gießen
+49 (6 41) 99 334 10
+49 (6 41) 99 334 01 (Sek.)
+49 (6 41) 99 334 09
Gründer des Zentrums: Prof. Dr. Christoph Heiden Das TransMIT-Zentrum für Adaptive Kryotechnik und Sensorik befasst sich im Schwerpunkt mit der Entwicklung und Fertigung von neuartigen Pulsrohrkühlern für Arbeitstemperaturen im Bereich von -270 °C bis -150 °C. Pulsrohrkühler eignen sich aufgrund ihres Aufbaus für Einsatzbereiche, bei denen es besonders auf vibrations- und störarme Kühlung ankommt. Als Beispiele seien genannt die Kühlung von kryoelektronischen Sensoren (höchstempfindliche supraleitende Magnetfelddetektoren, Infrarotdetektoren), von supraleitenden Hochfrequenzbauteilen (Antennen, Filter usw. für den Mobilfunk) sowie von Komponenten der Supraleitertechnik (supraleitende Elektromagnete für die Kernspintomographie). Das Zentrum bietet an: Design und Fertigung von vibrationsarmen Pulsrohrkühlern mit spezieller Anpassung an den jeweiligen Anwendungsfall; Machbarkeitsstudien zu individuellen kühltechnischen Problemen, Beratung in kryotechnischen Fragen.
Leitung

Prof. Dr. André Schirmeisen

c/o Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut für Angewandte Physik
Heinrich-Buff-Ring 16
35392 Gießen
+49 (6 41) 99 334 10
+49 (6 41) 99 334 19
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!