TransMIT-Zentrum für wirkungsbezogene Analytik

c/o Justus-Liebig-Universität Gießen
Interdisziplinäres Forschungszentrum (iFZ)
Heinrich-Buff-Ring 26-32
35392 Gießen
+49 (6 41) 99 391 41
Das Zentrum befasst sich mit der Aufdeckung und Charakterisierung von bioaktiven Substanzen unter Anwendung wirkungsbezogener Analytik in vielfältigen Probenmatrices. Als Methode der Wahl gilt die Hochleistungs-Dünnschicht-Chromatographie (HPTLC), da sie umfangreiche Einsatzmöglichkeiten bietet, den direkten Hinweis auf die wirkende Substanz gibt und komplexe Proben effizient und kostengünstig untersucht werden können.
Leistungsspektrum
  • Analyse bioaktiver Substanzen (Effect-Directed Analysis, EDA)
  • HPTLC-Kopplungstechniken: - Biologische und biochemische Assays (z. B. Aufdeckung estrogenartig wirkender, antimikrobieller Substanzen und Acetylcholinesterase-Inhibitoren)
  • Detektion im ultravioletten/sichtbaren/fluoreszierenden Bereich (UV/Vis/FLD)
  • Mikrochemische Derivatisierungen zur schnellen Einordnung und Charakterisierung von unbekannten Substanzen 
  • Desorptions- und elutionsbasierte Ionisierungstechniken in Kombination mit hochauflösender Massenspektrometrie (HRMS)
  • Kernspinresonanz (NMR)-Spektroskopie
  • Flüssigkeitschromatographie (LC-MS, wie HPTLC-HRMS, HPLC-MS und UHPLC-HRMS) 
  • Gaschromatographie-Massenspektrometrie (GC-MS; auch mit Flammenionisationsdetektion (FID))
Zielgruppen
  • Unternehmen aus dem Bereich der Lebensmittelproduktion und Agrarwirtschaft
  • Lebensmittelsicherheit, -überwachung und -kontrolle
  • weitere Unternehmen z. B. der biotechnologischen, pharmazeutischen und chemischen Industrie 
  • Forschungseinrichtungen, Hochschulen und außeruniversitäre Einrichtungen
Leitung

Prof. Dr. rer. nat. habil. Gertrud Morlock

c/o Justus-Liebig-Universität Gießen
Interdisziplinäres Forschungszentrum (iFZ)
Heinrich-Buff-Ring 26-32
35392 Gießen
+49 (6 41) 99 391 41
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!