Die Initiative Gesundheitsindustrie Hessen will durch eine Verzahnung der Industrie- und der Forschungspolitik die hessische Gesundheitsindustrie nachhaltig stärken. In einem ersten Schritt wird die Initiative in Kooperation mit der Justus-Liebig-Universität Gießen

am 13.10.2014 von 12:30 – 18:00 Uhr
an der Justus-Liebig-Universität Gießen
eine
Best Practice Veranstaltung
zu hessischen Forschungskooperationen unter dem Titel

„Academia meets Industry – Bridge the gap"
(Kooperationen zwischen akademischer Forschung und Gesundheitsindustrie in Hessen)

durchführen. Zu der Veranstaltung lädt Staatsminister Boris Rhein ein. Vorgestellt werden Best-Practice-Beispiele, die zeigen, wie Forschungskooperationen bereits erfolgreich in Hessen initiiert und durchgeführt wurden. In einem zweiten Teil werden in Workshops Praxishinweise zu Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten sowie zu juristischen Rahmenbedingungen erarbeitet. Ein dritter Workshop befasst sich mit den Inhalten der die Veranstaltung begleitenden Poster-Session. Der Hessische Minister für Wirtschaft und Verkehr Tarek Al-Wazir wird die Veranstaltung eröffnen.

Programm und Anmeldung finden Sie unter: http://www.gesundheitsindustrie-hessen.de

Hinweise zur Poster-Einreichung und Teilnahme an der Poster-Session:

Thema der Arbeit: Kooperationen zwischen industrieller und akademischer Forschung; mögliche Schwerpunkte: bestehende oder potentielle Kooperationen zwischen industrieller und akademischer Forschung und Entwicklung, wissenschaftliche Inhalten, die sich für eine Kooperation zwischen industrieller und akademischer Forschung eignen sowie konkrete Ideen, die einen Kooperationspartner suchen.

Die Beiträge werden in einer Poster-Session präsentiert und in einem Workshop durch Kurzvorträge vorgestellt. Eine kurze Beschreibung wird als Grundlage der Begutachtung erbeten. Eine Jury, die sich aus Partnern der Initiative Gesundheitsindustrie Hessen (IGH) zusammensetzt, wird die Poster bewerten. Das beste Poster wird am Ende des Veranstaltungstages ausgezeichnet.

Einzureichen sind die Posterbeiträge bis zum 25. September 2014 bei der:
Initiative Gesundheitsindustrie Hessen
Projektbüro
Mainzer Landstr. 55
60329 Frankfurt
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Partner der Veranstaltung: IHK Frankfurt, Hessen Trade & Invest und das Technologie-Transfer-Netzwerk Hessen

Notiz für die Redaktion
Die TransMIT GmbH erschließt und vermarktet - mit rund 160 Angestellten - im Schnittfeld von Wissenschaft und Wirtschaft professionell die Potenziale von rund 7.000 Wissenschaftlern von mehreren Forschungseinrichtungen in und außerhalb Hessens. Direkt aus den drei Gesellschafterhochschulen der TransMIT GmbH (Justus-Liebig-Universität Gießen, Technische Hochschule Mittelhessen und Philipps-Universität Marburg) bieten derzeit 158 TransMIT-Zentren innovative Technologien und Dienstleistungen aus den Bereichen Biotechnologie/Chemie/Pharmazie, Medizin und medizinische Technologie, Technik, Kommunikation/Medien/Literatur, Unternehmensführung/Management, Informations- und Kommunikationstechnologie an. Der Geschäftsbereich Patente, Innovations- und Gründerberatung widmet sich der Bewertung (Marktanalyse, Patentrecherche), dem Schutz und der Umsetzung von inter-/ nationalen Innovations- und Wachstumsvorhaben. Das Geschäftssegment Kommunikationsdienste und -netze bietet Dienstleistungen rund um den effizienten Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologie. Die TransMIT-Akademie führt Weiterbildungsveranstaltungen zu neuen Technologien und Entwicklungen durch. Die TransMIT GmbH hat bei mehreren Rankings im Auftrag verschiedener Bundesministerien jeweils den Platz 1 unter den 21 größeren Technologietransfer-Unternehmen in Deutschland erreicht. Zu den Kunden der TransMIT GmbH zählen namhafte Unternehmen aus den Branchen Pharma/Medizin, Biotechnologie, Chemie, Automobil, Anlagen- und Maschinenbau, Elektrotechnik, Optik, Informationstechnologie, Neue Medien, Telekommunikation sowie Handel und Dienstleistung. Referenzprojekte sind u.a. das Mathematikmuseum zum Anfassen, H-IP-O (Hessische Intellectual Property Organisation), Aktionslinie hessen-teleworking, Aktionslinie hessen-biotech! sowie das Wissenschaftsportal der European Polymer Federation (EPF). Gegründet wurde die TransMIT GmbH 1996 als Gemeinschaftsprojekt der mittelhessischen Hochschulen, Volksbanken und Sparkassen sowie der IHK Gießen-Friedberg. Sie verfügt über Büros an den Standorten Marburg, Gießen, Friedberg, Frankfurt/M. und Nürnberg.

Download dieser Pressemitteilung: Bitte hier kllicken

Ansprechpartner bei Rückfragen:

Holger Mauelshagen
Pressesprecher
TransMIT
Gesellschaft für Technologietransfer mbH
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 605046-04
Telefax: +49 (69) 605047-80
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: http://www.transmit.de