Pressemitteilungen 2009

Volksbank Butzbach und VR Bank HessenLand beteiligen sich an der Gesellschaft für Technologietransfer

Mit der Volksbank Butzbach und der VR Bank HessenLand konnte die TransMIT GmbH zwei neue Gesellschafter hinzugewinnen. Der notarielle Vertrag wurde am vergangenen Freitag in den Geschäftsräumen der TransMIT unterzeichnet. Beide Volksbanken beteiligen sich künftig mit je 2,78% an der TransMIT GmbH. Gleichzeitig verdoppelt die VR Bank Biedenkopf Gladenbach ihren Anteil auf 5,56%. Die Volksbank Mittelhessen, deren Beteiligung durch die Fusionen der letzten Jahre stark gewachsen war, gibt entsprechende Anteile ab, bleibt aber mit einem Anteil von 19,44% größter Gesellschafter.

Weiterlesen: TransMIT gewinnt neue Gesellschafter

Mittelhessische TransMIT GmbH gründet Zentrum für IP-basierte Kommunikation - erster Kooperationspartner: Deutsche Telekom

Mit dem TransMIT-Zentrum für IP-basierte Kommunikation hat Professor Dr. Joachim Habermann von der Fachhochschule Gießen-Friedberg jetzt das 100. TransMIT-Zentrum gegründet. Dieses neu ins Leben gerufene Zentrum setzt eine nunmehr 12 Jahre andauernde Erfolgsgeschichte fort. Technologietransfer vollzieht sich bei der in Gießen ansässigen TransMIT GmbH unter anderem in zahlreichen TransMIT-Zentren mit verschiedensten Schwerpunkten. Das breite Fach- und Ideenspektrum der Zentren, die seit 1997 erfolgreich innovative Technologien und Dienstleistungen der mittelhessischen Hochschulen vermarkten, reicht dabei von Medizintechnik und Nanotechnologie über Integrales Bauen bis hin zu Bereichen wie Facility Management oder Literaturkritik.

Weiterlesen: Erfolgsgeschichte: 100. TransMIT-Zentrum gegründet

TransMIT-Zentrum für Strategisches Facility Management gibt Hilfestellung

Die TransMIT GmbH, die Technologie-Transfergesellschaft der drei mittelhessischen Hochschulen, berät in dem TransMIT-Zentrum für Strategisches Facility Management öffentliche Immobilienhalter und Unternehmen mit größerem Immobilienbestand auch bei Fragen zur Energiebeschaffung. In dem jüngsten Projekt konnte die TransMIT durch ihre Expertise und Erfahrung auf dem Energiemarkt für die „ARGE Energie Sozial“, einem Zusammenschluss von sechs sozialen Organisationen aus Mittelhessen, enorme Einsparungen beim Stromeinkauf erzielen.

Weiterlesen: Soziale Einrichtungen in Mittelhessen sparen über 200.000 € beim Stromeinkauf

Hermann-Schnell-Preis geht in diesem Jahr nach Mittelhessen

Der renommierte Hermann-Schnell-Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCH) geht im Jahr 2009 an die Marburger Chemikerin und Leiterin des TransMIT-Projektbereichs PolyNanoTec Dr. Seema Agarwal. Die Preisverleihung erfolgte am 31. August 2009 in Frankfurt am Main im Rahmen eines Preissymposiums der Gesellschaft Deutscher Chemiker.

Weiterlesen: Gesellschaft Deutscher Chemiker zeichnet Marburger Wissenschaftlerin mit Stiftungspreis aus

Das Kooperationsnetzwerk für die regionale Medizinwirtschaft „timm“ und Wissenschaftler der Philipps Universität Marburg haben erfolgreich Gelder aus dem neu geschaffenen „Hessischen Patentfonds“ für die Weiterentwicklung eines innovativen Verfahrens zur Diagnose von Diabetes mellitus eingeworben.

Weiterlesen: Marburger Wissenschaftler verbessern Früherkennung von Diabetes mellitus

Eine TransMIT-Gesellschaft für Technologie-Transfer mbH und erfolgreiche Patentverwertungsagenturen gibt es in Hessen schon lange. Die Verbindung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft wurde jetzt weiter gestärkt: Die Hessische Landesregierung hat in Zusammenarbeit mit der LTH-Bank für Infrastruktur einen "Fonds zur Veredlung und Verwertung von Patenten der staatlichen Hochschulen Hessens" (kurz: Machbarkeitsfonds) aufgelegt. Er hat ein Volumen von 4.000.000,-- Euro.

Weiterlesen: Unternehmerische Hochschulen in Hessen - „Machbarkeitsfonds“ fördert Kooperation zwischen...

Tagung „Einsatz von Mikrosystemen in Medizin- und Biotechnik an der FH Gießen-Friedberg“ -  Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft trafen sich zum Wissens- und Erfahrungsaustausch

Biotechnologie und Medizintechnik gehören mittlerweile zu den wichtigsten Anwendungsgebieten der Mikrosystemtechnik. Wegen ihrer geringen Größe ermöglichen Mikrosysteme neue Lösungen für medizintechnische Aufgaben. Neue technologische Entwicklungen bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten der Mikro- und Nanotechnik für medizinische Anwendungen.

Weiterlesen: Langzeitstabilität ist die größte Herausforderung